Spieltage der VG1

01

Dezember

VG1 daheim gegen Wilting und Altdorf

Added by Hannah S.

 

VG Hof - SV Wilting 1:3 (20:25, 19:25, 25:20, 25:27)
VG Hof - TV Altdorf II 2:3 (25:17, 8:25, 25:21, 24:26, 12:15)

 

Am vergangenen Samstag verlor die Damen I Mannschaft des VG Hof wieder zweimal sehr knapp gegen den SV Wilting (1:3) und den TV Altdorf (2:3) in den heimischen Hallen.
In den ersten beiden Sätzen gegen den SV Wilting hatte man zunächst keine Chance (20:25, 19:25). Trotz dem hartem Kampf um jeden Punkt waren die Spielerinnen aus Wilting nicht nur in der Körpergröße überlegen, sondern auch in ihrem schnellen Spielaufbau. Unter den Anweisungen des Trainers Pötzl sollte in den nächsten Sätzen das Spiel auf der eigenen Seite unter anderem durch Zuspielerin Giegold schneller gestaltet werden, um Unruhe bei den Gegnern in ihren Spielaufbau zu bringen. Dies konnten die Spielerinnen in den dritten und vierten Satz sofort umsetzten (25:20). Im vierten Satz fehlte nur noch etwas Glück, um das Spiel in einen Tie-Break zu entscheiden (25:27).

Gegen den TV Altdorf, den aktuellen Tabellenführer, startete die VG Hof sofort mit einem sehr starken ersten Satz (25:17). Ganz im Gegensatz dazu verlief dann der zweite Satz (8:25). Kein Spielzug klappte mehr und die Aufschläge der Gegner konnten nicht so angenommen werden, um einen Spielzug aufzubauen und zu punkten. Gleich im nächsten Satz begann man aber wieder von vorne und durch eine starke Aufschlagserie von Tangemann und Reichelt konnte man einen Rückstand von 11:15 schnell in einen Vorsprung (21:19) verwandeln und den Satz mit 25:21 gewinnen. Überlegen waren die Spielerinnen des VG Hofs auch im entscheidenden 4. Satz. Der Sieg gegen den Tabellenersten und somit 3 weiteren Punkte in der Tabelle war zum Greifen nah. Bei einem Vorsprung von 23:19 muss der Sieg eigentlich gelingen. Doch mit zu vielen Eigenfehler gewannen die Gegnerinnen aus Altdorf schließlich wieder knapp mit 26:24. Die Enttäuschung war groß bei den Spielerinnen der VG, dass am Ende wieder nur ein Punkt (5. Satz: 12:15) geholt werden konnte.
Nichtsdestotrotz ist zu sagen, dass zu Beginn der Saison ein so knappes Ergebnis gegen den Tabellenführer und einer starken Mannschaft wie Wilting nie für möglich gehalten wurde. Doch durch den Fleiß und den sehr guten Trainingseinheiten des Trainers Achim Pötzl ist die Mannschaft mittlerweile so stark, dass sie sogar gegen Mannschaften des oberen Tabellendrittels mithalten kann.

In zwei Wochen steht der vorerst letzte Spieltag in diesem Jahr auf dem Programm. Zu Gast beim VC Schwandorf will man an die gute Leistung der letzten Spiele anknüpfen.

VG Hof: Denk, Drescher, Giegold, Gross, Reppisch, Tangemann, Reichelt, Reiss, Schmidt und Schuster

 

Hier ein kleiner Clip zum Spiel

17

November

VG1 in Grafenwöhr

Added by Hannah S.

 

 

SV TuS/DJK Grafenwöhr - VG Hof 1:3 (20:25, 25:11, 18:25, 23:25)

Am 5. Spieltag der Saison hieß der Gegner SV TuS/DJK Grafenwöhr, ebenfalls ein Aufsteiger aus der Bezirksliga. Nachdem dieses Team vor diesem Spieltag noch den letzten Tabellenplatz der Landesliga Nord-Ost innehielt, war den Spielerinnen um Trainer Achim Pötzl klar, dass ein Sieg durchaus möglich ist.
Der erste Satz verlief anfangs sehr ausgeglichen, dennoch hatte die Heimmannschaft immer einen gewissen Vorsprung von mehreren Punkten. Dank den Aufschlagserien von Mittelblockerin Reiss und Diagonalspielerin Tangemann gewann die VG den ersten Satz dennoch mit 25:20.
Ganz im Gegensatz dazu verlief der zweite Satz. Der Block der Gegnerinnen stand gut, sodass keine direkten Punkte im Angriff gemacht werden konnten und auch große Abspracheprobleme sorgten für Unsicherheit bei den Mädls aus Hof. Am Ende ging der Satz sehr deutlich (11:25) an den Gastgeber.
Doch schon im nächsten Satz fanden die Spielerinnen wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurück und mit druckvollen Aufschlägen unter Anweisung des Trainers Pötzl und durch genaue Pässe der Zuspielerin Giegold konnten viele Punkte im Angriff direkt verwandelt werden - mit 25:18 ging auch der 3. Satz wieder an die VG Hof.
Nur noch ein weiterer Satz trennte die VG Hof von drei weiteren wichtigen Punkten in der Tabelle. Doch ständig führte Grafenwöhr mit einigen Punkten und trotzdem kämpften sich die Spielerinnen aus Hof immer wieder ran, sodass bei 24:21 noch Satzbälle blieben, um das Spiel letztendlich mit 25:23 und 3:1 zu gewinnen.
Nach einer kleinen Pause nächstes Wochenende geht es schon am 01.12. mit einem weiteren Heimspiel gegen den SV Wilting und den derzeitigen Tabellenführer, TV Altdorf II, weiter.

Für Hof spielten: Denk, Drescher, Giegold, Gross, Reiss, Reppisch, Schmidt und Tangemann.


10

November

VG1 empfängt Weiden und Bayreuth

Added by Alina

 

VG Hof - TB Weiden 2:3 (23:25, 25:11, 18:25, 28:26, 16:18)
VG Hof - BSV Bayreuth 2:3 (25:20, 29:27, 17:25, 14:25, 13:15)

 

Zwei gute Volleyballduelle lieferten sich die Damen der VG Hof am Samstag gegen Weiden und Bayreuth.
Der erste Satz begann um 14:00 Uhr in heimischer Halle gegen den viertplatzierten TB Weiden.
Verhalten und mit angezogener Handbremse starteten die Hofer ihr Spiel. Der Hebel konnte in diesem Satz auch nicht umgelegt werden und auch die
Nervosität wurde nicht abgeschüttelt. Dementsprechend ging dieser Satz knapp mit 23:25 Punkten an Weiden.
Aber der zweite Satz sollte anders laufen. Mit den Anfeuerungen der Hofer Zuschauer pushten sich die Mädels um Trainer Achim Pötzl hoch und lieferten einen
hochverdienten Satzgewinn mit 25:11 ab. Durch super Blockaktionen und harten Angriffsschlägen der Diagonalspielerin Tangemann ließen sie den Gegnerinnen keine Chance.
Erhobenen Hauptes ging es in Satz drei. Dieser war ein Schlagabtausch beider Teams, es ging hin und her, leider zog Hof am Ende den kürzeren und verlor 18:25.
Jetzt hieß es Satz 4 zu gewinnen. Gesagt getan, ein Volleyballkrimi wie er im Buche stand begann. Die Ansage des Trainers jeden Ball mit Risiko zu spielen, um den Gegner ins Laufen zu bringen,
wurde von den Angreiferinnen erfolgreich umgesetzt. Lange und umkämpfte Ballwechsel stellten die Nerven aller Anwesenden auf die Probe. Durch eine clevere Auswechslung des Trainers brachte er Jugendspielerin Reichelt (13 Jahre)
ins Spiel. Abgebrüht und ohne die Nerven zu verlieren, spielte diese super in der Mannschaft integriert Ball für Ball. Mit harten und platzierten Aufschlägen setzte sie die Gegner unter Druck.
Die gute Annahme von Libero Reppisch und  eine variable Spielführung von Zuspielerin Giegold waren ausschlaggebend für den hart umkämpften Satzgewinn mit 28:26 Punkten.
Ein Punkt war nun sicher auf dem Punktekonto der VG Hof. Jetzt wollten die Damen mehr.
Der Tiebreak begann und es wurde wieder spannend, die Mannschaften schenkten sich keinen Punkt. Doch dieses Mal sollte es anders ausgehen. Das letzte Quentchen Glück fehlte den Damen und man verlor
den letzten Satz mit 16:18 Punkten.
Nach kurzer Verschnaufpause startete das zweite Spiel gegen den BSV Bayreuth. Man wollte unbedingt punkten und so begann auch das Spiel.
Die Hofer Damen hatten den Gegner absolut im Griff und man knüpfte an das erste Spiel an. Die ersten beiden Sätze gingen mit 25:20 und 29:27 Punkten an Hof.
Durch eine super Aufschlagserie von Zuspielerin Giegold erarbeitete man sich im ersten Satz einen 5 Punkte Vorsprung den die Bayreuther nicht mehr aufholen konnten.
Im zweiten Satz merkte man langsam das man doch schon 6 Sätze in den Beinen hatte, aber die Mannschaft ließ sich nicht hängen und erkämpfte sich auch den zweiten Satz.
Nun hieß es die Leistung hochzuhalten und nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Man wollte unbedingt Satz drei einfahren, aber das gelang den Damen rund um Achim Pötzl leider nicht.
Der Kampf hat nicht gereicht und man gab Satz drei mit 17:25 Punkten und Satz vier mit 14:25 Punkten an die Bayreuther ab.
Jetzt hieß es noch einmal Tiebreak. Leider fehlte es an den letzten Reserven in diesem Satz und somit auch den Spielgewinn nach Hof zu fahren. Der letzte Satz des langen Volleyball Samstages ging mit 13:15 Punkten an die
Gäste aus Bayreuth.

Trotz der zwei Niederlagen haben die Hofer ihr Punktekonto mit zwei wichtigen Zählern aufgebessert und sind damit auf Platz sechs der Tabelle hochgeklettert.
Trainer Achim Pötzl war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, es fehlte einfach das letzte Glück, um zweimal zu gewinnen.
Gestärkt mit diesen zwei wirklich guten Spielen, fährt das Team am 17.11.2018 zum Tabellenletzten nach Grafenwöhr.
Wenn man die Leistung der letzten zwei Spieltage abrufen kann, sollte ein Sieg hier klar drin sein. Leider muss man hier auf Mittelblockerin Wagner verzichten.

VG Hof: Denk, Drescher, Giegold, Gross, Reichelt, Reiss, Reppisch, Schmidt, Tangemann, Wagner


06

Oktober

VG1 zu Gast in Wenzenbach

Added by Alina

 

Volleyball Landesliga Nordost
SV Wenzenbach - VG Hof  1:3

 

Glückliche Hofer Mädels ...

Freude über die ersten Punkte !!

 

 

SV Wenzenbach – VG Hof 1:3 (25:17, 16:25, 25:27, 22:25)
Am vergangenen Samstag ging es für die Damen 1 der VG Hof nach Wenzenbach.
Am dritten Spieltag der Saison war für alle klar gewesen, dass ein paar Punkte dringend nötig waren. Mit guten taktischen und technischen Hinweisen des Trainers Achim Pötzl begann der erste Satz. Doch in diesem Satz kamen die Hofer Mädels nicht richtig zum Spielen, so dass sie viele eigene Fehler machten und damit die Mannschaft von Wenzenbach stärkten. Dadurch verloren die Hoferinnen den ersten Satz mit 17:25 Punkten.
Im zweiten Satz aber starteten die Mädels der VG mit starken und gut platzierten Aufschlägen. Sie konnten durch eine gute Annahme von unserer Libera Reppisch ihr Spiel schnell aufbauen und dadurch die Gegner unter Druck setzen. Dies hielten sie den gesamten Satz aufrecht und gewannen klar mit 25:16 Punkten.
Der dritte Satz war zwischen den beiden Mannschaften ziemlich ausgeglichen. Doch durch starke Angriffe unserer Außenangreiferinnen Schmidt und Gross schafften es die Hoferinnen schließlich, den Satz knapp mit 27:25 Punkten für sich zu gewinnen. Daraufhin war die Freude der Mädels schon groß, da sie den ersten Punkt in der Landesliga Nordost hatten. Aber das Ziel war, auch den vierten Satz noch für sich zu entscheiden und somit die ersten drei Punkte in der Saison zu bekommen.
Der vierte Satz begann durch starke, gut platzierte Aufschläge von Tamara Giegold, so dass die Wenzenbacher Mädels keine Chance hatten, ein Spiel aufzubauen. Durch diese Aufschläge führten die Mädels der VG mit 8:0 Punkten. Doch die Gegner fanden wieder schnell in das Spiel zurück und durch leichtsinnige eigene Fehler wurde der Abstand zwischen den beiden Teams immer kleiner. Aber die Hoferinnen zeigten ihren Teamgeist und Ehrgeiz, wodurch sie den vierten Satz mit 25:22 Punkten gewannen.
Das Team um Achim Pötzl wächst von Spiel zu Spiel mehr zusammen, so dass nun endlich der erste Sieg und die ersten drei Punkte eingefahren wurden.
Mit viel Freude warten die Mädels der Damen 1 schon auf den nächsten Spieltag am 10. November in der eigenen Halle und hoffen auf eine gute Unterstützung durch die Fans. Dort treffen sie auf den BSV 98 Bayreuth und den TB Weiden.
Für die VG Hof spielten: Denk, Drescher, Giegold, Gross, Reppisch, Schmidt, Wagner


06

Oktober

VG1 zu Gast in Hahnbach

Added by Irina

 

Volleyball Landesliga Nordost
SV Hahnbach II - VG Hof  3:0 (25:23, 25:12, 25:14)

 

Am vergangen Samstag  reisten die Damen der VG Hof nach Hahnbach.
Der zweite Spieltag der noch frischen Ladesligasaison stand an.
Im Hinterkopf war allen bewusst, dass die Hofer hier auf eine technisch sehr gut ausgebildete Mannschaft treffen würde.
Trotz alledem wollten sie zeigen, dass sie zurecht in die Landesliga aufgestiegen sind.
Mit guten technischen Anweisungen von Trainer Achim Pötzl  begann der erste Satz.
Druckvoll starteten beide Mannschaften und die Hofer Mädels konnten erstaunlich gut mithalten.
Beide Teams zeigten variable Angriffe und schenkten sich keinen Punkt. Tamara Giegold, die seit dieser Saison vom Libero zum Zuspieler gemacht wurde, konnte mit immer besser werdenden Pässen ihre Angreifer einsetzen. Die Außenangreifer Schmidt und Gross versuchten aus allen Pässen mit einem dynamischen Angriff die Gegnerinnen aus dem Konzept zu bringen. Libero Reppisch wurde enorm von den gegnerischen Aufschlägen gefordert, immer wieder musste sie sich hart geschlagenen Aufschlägen entgegen stellen. Hier merkte man den Trainingsfleiß der neuen jungen Spielerin. Immer besser konnte sie die Aufschläge annehmen und ließ sich auch durch Fehler nicht aus dem Konzept bringen. Leider mussten sich die Hoferinnen im ersten Satz mit 23:25 Punkten geschlagen geben.
Mit breitem Kreuz starteten die Damen um Trainer Pötzl in den zweiten und dritten Satz. Leider vergab man hier die ersten Punkte durch leichtsinnige eigene Fehler und rannte diesen den ganzen Satz lang hinterher. Mit 12:25 Punkten gab man sich im zweiten Satz geschlagen. Auch der dritte Satz begann wacklig. Das darf man sich in der Landesliga einfach nicht erlauben.
Die Gegnerinnen nutzen ihre Chance und auch dieser Satz ging mit 14:25 Punkten an Hahnbach.
Auch wenn es hier ein eine klare 0:3 Niederlage für die Hoferinnen war, kann man auch Positives aus dem Spiel herausziehen. Hof kann definitiv mithalten und geht felsenfest davon aus in den kommenden Spielen zu punkten. Die neu zusammen gewürfelte Mannschaft wächst von Spiel zu Spiel besser zusammen und ist eingespielter.
Am  20.10.2018 geht es  für die Damen 1 in Wenzenbach weiter. Hier gibt es nur ein Ziel : endlich Punkte einfahren!

Für die VG Hof spielten: Denk, Drescher, Giegold, Gross, Reiss, Reppisch, Schmidt, Wagner


29

September

VG1 zu Gast in Altdorf

Added by Irina

 

Volleyball Landesliga Nordost
TV Altdorf 2 - VG Hof  3:0 (25:8, 25:13, 25:22)

 

Am vergangenen Samstag reisten die Damen 1 der VG Hof zum Saisonauftakt nach Altdorf.
Schon vorab war klar, dass man hier auf eine sehr junge, dynamische und technisch gut ausgebildete Mannschaft treffen würde.
Die zweite Mannschaft des TV 1861 Altdorf ist der Unterbau der in der 3. Liga spielenden 1. Damenmannschaft.

Bereits im ersten Satz zeigten die Altdorfer ihr Können. Absolut abgebrüht setzten sie die Hofer immer wieder unter Druck, so dass diese
erst gar nicht zum Zug kamen, um einen eigenen Angriff aufzubauen. Dieser Satz ging mit 8:25 Punkten an Altdorf.

Der zweite Satz sollte nicht anders laufen. Die Hofer hatten in keiner Phase des Spiels einen Hauch einer Chance. Gezielte, hart geschlagene
Aufschläge, des Gegners konnte von der Hofer Annahme nicht unter Kontrolle gebracht werden. So war es schlicht unmöglich das eigene Spiel aufzubauen.
Vereinzelt gelang es den Hofer Angreiferinnen mit überlegten Schlägen die Abwehr der Altdorfer ins Laufen zu bringen und zwang sie dadurch zu Fehler.
Auch wurden teilweise die eigenen Aufschläge schärfer. Leider war aber die Fehlerquote zu hoch und man vergab unnötige Punkte durch Aufschlagsfehler. Der zweite Satz ging mit 13:25 Punkten erneut an Altdorf.

Im dritten Satz mobilisierten die Hoferinnen nochmal all ihre Kräfte, denn man wollte sich nicht sang- und klanglos geschlagen geben. Schon fast überheblich gingen die Altdorferinnen in den letzten Satz. Die VG`lerinnen nutzen ihre Chance und kämpften um jeden Punkt. Leider langte es am Ende nicht zu einem Satzgewinn.
Der letzte Satz ging knapp mit 22:25 Punkte an Altdorf. Man muss sich fair eingestehen, dass der Gegner einfach besser war und somit verdient 3:0 gewonnen hat.
Diese Mannschaft wird wohl keine Messlatte für die Hoferinnen im Kampf um den Klassenerhalt sein.
Schon am nächsten Samstag geht es für die Hofer Damen auswärts in Hahnbach weiter.
Auch hier wird man wieder auf eine junge Mannschaft treffen. Die Mädels rund um Trainer Achim Pötzl werden aber alles dran setzten die ersten Punkte nach Hause zu fahren.

Für die VG Hof spielten: Drescher, Giegold, Gross, Reiss, Reppisch, Schmidt, Wagner


24

März

9. und letzter Spieltag in Hof

Added by Alina

 

VG Hof - BSV Bayreuth II 3:2 (25:20, 25:13, 14:25, 17:25, 15:5)
VG Hof - BTS Bayreuth II 3:0 (25:22, 25:22, 25:22)

Am vergangenen Samstag hatten die Mädels der VG 1 ihren letzten Spieltag in dieser Saison.
Im ersten Spiel trafen die Hoferinnen zu Hause auf den BSV Bayreuth 2. Der erste Satz war zwischen den zwei  Mannschaften sehr ausgeglichen. Doch durch variable Angriffe sicherten sich die Mädels aus Hof diesen Satz mit 25:20 Punkten. Im zweiten Satz zeigten die Hoferinnen weiterhin ihre gute Technik und ihr Können und konnten somit auch diesen Satz mit 25:13 Punkten für sich entscheiden. Durch die gute Spielweise konnte die Jugendspielerin Laura Beck im 3. Satz eingesetzt werden und ihre gute Technik und ihr „gutes Auge“ für das Spielverhalten zeigen. Aber dennoch verloren die Mädels diesen Satz mit 14:25 Punkten aufgrund fehlender Konzentration und schlechter Abwehr . Diese Fehler zogen sich auch im vierten Satz weiter. Die Volleyballerinnen der VG 1 versuchten wieder ihre Stärke zu zeigen, doch die Damen des BSV2 stellten ihren Block und die Abwehr sicher und entschieden somit auch diesen Satz für sich 17:25. Im fünften Satz hieß es dann für die Hoferinnen ihre Technik zu zeigen und den Satz zu gewinnen. Dies machten sie dann auch und konnten schließlich den fünften Satz mit 15:5 für sich entscheiden .
Im zweiten Spiel gegen die Damen des BTS2 vor heimischen Publikum wollte man die Jugendspieler integrieren und erste Erfahrungen in der Bezirksliga sammeln lassen.  Somit spielte man dieses Spiel mit drei Stammspielerinnen und drei Jugendspielern. Die Sätze wurden sehr knapp entscheiden und waren sehr ausgeglichen zwischen den beiden Mannschaften. Doch am Ende bezahlte sich das viele Training mit den Jugendspielern aus und die Hoferinnen konnten dieses Spiel mit 3:0 gewinnen (25:22; 25:22; 25:22).
Nach diesem Spieltag bestätigten die Mädels der VG 1 ihre Meisterschaft noch einmal und werden nächste Saison in der Landesliga wieder erneut angreifen.
Für die VG 1 spielten: Beck, Blechschmidt, Denk, Drescher, Giegold, Gross, Grünert, Kulesza, Reichelt und Wagner L.


03

Februar

8. Spieltag in Hof

Added by Lena W.

 

03.03.2018 - VG Hof wird vorzeitig Meister der Bezirksliga Oberfranken

VG Hof – VFG Marktredwitz 3:0 (25:16, 25:13, 25:16)
VG Hof – TSV Schnabelwaid 3:0 (25:17, 25:15, 25:18)

Am Samstag, den 03.03.2018 ließen die Damen den VG Hof 1 an ihrem zweiten Heimspieltag der Saison nichts anbrennen und sicherten sich vorzeitig die Meisterschaft.
Im ersten der beiden Spiele zu Hause ging es gegen den Tabellenzweiten, die VFG Marktredwitz. Im sprichwörtlichen Top-Spiel der Liga war von Anfang an klar, dass die Damen der VG auf eine technisch sehr gute Mannschaft aus dem Fichtelgebirge treffen würden. Trotzdem gelang es, die Gäste von Beginn an nicht die Oberhand über das Spiel gewinnen zu lassen. Die Hoferinnen kamen vergleichsweise schnell ins Spiel und konnten den ersten Satz 25:16 für sich entscheiden. Anschließend waren unsere Hofer Damen sehr gut bei der Sache und ließen im zweiten Satz mit 25:13 nichts anbrennen. Den einen oder anderen Moment nicht 100-prozentiger Konsequenz konnte die erste Mannschaft der VG auch im dritten Satz sehr schnell wieder einfangen und gewann so auch diesen 25:16.
Im zweiten Spiel gegen die Damen des TSV Schnabelwaid war bereits klar, dass diese drei Punkte, die letzten drei Punkte zur nicht mehr einholbaren Meisterschaft sein könnten. „Einfach den Sack zu machen“ denkt man in solchen Momenten. Jedoch starteten die Hoferinnen in den ersten Satz mit mehreren Aufschlagfehlern und gelangten in einen 2:9 Rückstand. Es drohte, doch noch einmal ein spannender Kampf zu werden. Bis zu einem Stand von 13:16 ging das Spiel einigermaßen ausgeglichen immer wieder hin und her. Dann aber bewies die Mannschaftskapitänin der VG Nervenstärke und legte eine Aufschlagserie von 8 Punkten hin. Damit war der erste Satz besiegelt und ging 25:17 an die VG Hof. Den zweiten Satz begannen die Damen der VG selbstbewusst und ohne größere eigene Fehler. Auch durch eine erneute Aufschlagserie konnte der Satz schnell mit 25:15 gewonnen werden. Im dritten Satz konnten die Hoferinnen eine Führung erarbeiten, die es ermöglichte, beide Jugendspielerinnen einzuwechseln. Souverän gewann die VG Hof auch diesen Satz 25:18 und konnte damit allen Verfolgern in der Tabelle die Chancen nehmen noch einmal zu überholen.
Es spielten für die VG Hof: Laura Beck, Kristina Blechschmidt, Tamara Giegold, Irina Gross, Nadine Kulesza, Marie Schaller, Alina Drescher und Lena Wagner

 


03

März

7. Spieltag in Neusorg

Added by Natze

 

03.02.2018 - VG Hof verliert trotz starkem Auftakt in Neusorg


TUS Neusorg – VG Hof  3:2 (25:14, 26:24, 22:25, 22:25, 15:11)
VG Hof – BSV Bayreuth 3 2:3 (25:14, 25:19, 22:25, 21:25, 11:15)


 Am Samstag, den 03.02.2018 fand das nächste Auswärtsspiel in Neusorg gegen den TUS Neusorg und BSV Bayreuth 3 statt. Im ersten Spiel gegen den TUS Neusorg traten die Hofer Damen mit fünf Stammspielern und zwei Jugendspielern an. Durch das neuformierte Team kam es zu internen Start- bzw. Abstimmungsschwierigkeiten. Diese führten zu einer hohen Fehlerquote in den ersten beiden Sätzen. Somit gaben die Hoferinnen den ersten Satz mit 14:25 und den zweiten Satz mit 24:26 an den TUS Neusorg ab. Durch gut positionierte Aufschläge und druckvollen Angriffen, entstand ein ausgeglichenes Match. Damit gewann die Damenmannschaft der VG Hof den dritten und den vierten Satz jeweils zu 25:22. In der Schlussphase konnten die VG-lerinnnen jedoch nicht mehr mithalten, da gut platzierte Angriffe und Aufschläge der Neusorgerinnen das Spiel entschieden. Somit ging der letzte und entscheidende Satz mit 15:11 an die Damen des TUS Neusorg.
 Im ersten Spiel spielten für die VG Hof: Laura Beck, Kristina Blechschmidt, Tamara Giegold, Irina Gross,  Nadine Kulesza, Marie Schaller und Lena Wagner

Im zweiten Spiel gegen den BSV Bayreuth 3 gelang ein nahezu perfekter Start. In fast allen Belangen waren die Hoferinnen überlegen und konnten somit die ersten beiden Sätze deutlich für sich entscheiden (25:14, 25:19). In den nachfolgenden Sätzen machte sich der dezimierte Kader von nur 6 Stammspielerinnen bemerkbar. Trainer Achim Pötzl hatte keine Wechseloptionen. Fehlende Konzentration und Nachlassen der Kräfte, machten es den Damen der VG Hof unmöglich die weiteren Sätze erfolgreich zu bestreiten. Damit gewann die Mannschaft des BSV Bayreuth 3 die nachfolgenden drei Sätze und somit das gesamte Spiel für sich (22:25, 21:25, 11:15). Aus insgesamt zehn gespielten Sätzen, konnten immerhin, zwei Punkte für die Tabelle geholt werden. In Anbetracht des geringen Kaders kann man mit der Ausbeute zufrieden sein.
 Für die VG Hof spielten im zweiten Spiel: Kristina Blechschmidt, Tamara Giegold, Irina Gross,  Nadine Kulesza, Hannah Reiss und Lena Wagner

Die VG Hof lädt zum nächsten Heimspieltag am 03.03.2018 gegen den VGF Marktredwitz 2 und FSV Schnabelwaid ein. Dieser findet wie gewohnt, um 14:00 Uhr in der Hofecker Sporthalle statt.


27

Januar

6. Spieltag in Bayreuth

Added by Tami


VG verbucht weitere Punkte in der Bezirksliga Oberfranken

BTS Bayreuth II – VG Hof 0:3 (14:25, 11:25, 10:25)
BSV Bayreuth III – VG Hof 2:3 (25:19, 24:26, 17:25, 26:24, 13:15)

 

Für die Mädels der VG Hof I stand vergangenen Samstag der 6. Spieltag in der Bezirksliga Oberfranken auf dem Plan. Zu Gast beim Tabellenletzten BTS Bayreuth wollte man sowohl gegen den Gastgeber, als auch gegen den BSV Bayreuth III weitere Punkte auf seinem Konto verbuchen und sicher sein Spiel durchziehen.
Zu Beginn ging es gegen die Mädels des BTS. Durch druckvolle Aufschläge und gezielte Angriffe konnte man den Gegner Punkt für Punkt ausspielen und somit das Spiel relativ deutlich mit 3:0 gewinnen.
Ein anderer Wind wehte allerdings gegen den BSV Bayreuth III. Die Mädels der VG kamen nur sehr schwer ins Spiel und deren größte Stärke, die Abwehr, ließ sehr zu wünschen übrig. Diese Problematik zog sich durch den kompletten ersten Satz, so dass auch die Angreifer Probleme hatten, den Ball auf der anderen Seite tot zu machen. Somit ging der erste Satz mit 25:18 an den BSV. Durch den Satzverlust sind die Hoferinnen aufgewacht und spielten plötzlich ganz anders – vor allem in Satz drei führten druckvolle Aufschläge, deutlich mehr Bewegung in der Abwehr, perfekt gestellte Bälle und gut platzierte Angriffe zum Satzgewinn. Aber die Bayreuther Mädels gaben nicht auf, so dass auch der vierte Satz wieder sehr knapp war. Die VG verspielte sogar einen deutlichen Punktevorsprung, was den BSV immer mutiger, vor allem im Aufschlag und Angriff, machte. Die Folge war der Satzgewinn mit 26:24 für den BSV, es ging also in den Tie-Break. Der fünfte Satz war wieder ein Kopf-an-Kopf Rennen, beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg. Am Ende hatte die VG das Glück auf ihrer Seite und konnte den Satz mit 15:13 für sich entscheiden.
Bereits nächsten Samstag geht es für die Damen I der VG Hof weiter: zu Gast beim TuS Neusorg trifft man wieder auf den BSV Bayreuth III. Ziel ist auch an diesem Tag, weitere Punkte in der Bezirksliga zu erzielen.
Für die VG spielten: Blechschmidt, Denk, Drescher, Giegold, Gross, Kulesza, Tangemann, Wagner


20

Januar

5. Spieltag in Neudrossenfeld

Added by Alina


5. Spieltag in Neudrossenfeld
N.H.Young Volleys 2 – VG Hof 1:3 (10:25; 19:25; 25:18; 14:25)
FSV Schnabelwaid – VG Hof 1:3 (23:25; 18:25; 25:21; 16:25)

Am vergangenen Samstag fand für die Hofer Volleyball Damen der erste Spieltag im neuen Jahr statt. Die Reise ging nach Neudrossenfeld, wo man auch auf den FSV Schnabelwaid traf.
Motiviert und konzentriert gingen die Hoferinnen in den ersten Satz gegen die N.H.Young Volleys 2. Durch starke und gut plazierte Aufschläge kam die Heimmannschaft gar nicht richtig ins Spiel und die Hoferinnen gewannen den ersten Satz mit 25:10 und den zweiten Satz mit 25:19. Im dritten Satz kamen die Neudrossenfelder besser und stärker ins Spiel und endschieden diesen mit 25:18. Aber im vierten Satz zeigten die Hoferinnen noch einmal ihr Können und gewannen schließlich mit 25:14. Nach eineinhalb Stunden Spielzeit haben die Hoferinnen somit die ersten drei Punkte eingefahren.
Auch an das zweite Spiel gingen die Hoferinnen motiviert heran, doch durch viele Eigenfehler kamen sie schlecht ins Spiel und bauten damit den Gegner FSV Schnabelwaid weiter auf. Dennoch gewannen die Hofer Mädels den ersten Satz knapp mit 25:23. Der zweite Satz verlief ähnlich wie der Erste. Doch mit guten Aufschlägen und variablem Angriffsspiel bauten die Hoferinnen den Vorsprung aus und gewannen mit 25:18. Aber im dritten Satz verließ die Konzentration die Hofer Mädels und sie machten wieder einige Eigenfehler, wodurch Schnabelwaid diesen Satz mit 25:21 gewann. Durch Kampfgeist konnten sich die Hoferinnen aber aus ihrem Tief befreien und beendeten den vierten Satz mit einem Sieg von 25:16 Punkten.
An diesem, trotz einem dezimierten und ungewohnten Kader, erfolgreichem ersten Spieltag im neuen Jahr wollen die Hofer Mädels schon nächsten Samstag zu Gast beim BTS Bayreuth 2 anknüpfen. Zweiter Gegner ist der BSV Bayreuth 3.

Für die VG Hof spielten:  Drescher, Giegold, Gross, Kulesza, Reppisch, Tangemann und Wagner L..


09

Dezember

4. Spieltag in Bayreuth

Added by Irina


BSV Bayreuth 2 – VG Hof 1:3 (21:25, 23:25, 27:25, 21:25)
NH Young Volley 2 – VG Hof 0:3 (13:25, 14:25 12:25)

Am vergangen Samstag traten die Hofer Volleyball Damen den letzten Spieltag vor der Weihnachtspause an. Die Reise ging zum BSV Bayreuth 2, wo man auch noch auf die NH Young Volleys 2 traf. Nachdem Alina Drescher krankheitsbedingt absagen musste, stand das Hofer Team mit nur noch einer Mittelblockerin da. Spontan sprang Swetlana Oks ein, die sich eigentlich schon in „Volleyball-Rente“ befand.
Schleppend begann das Spiel gegen das junge Heimteam. Die Mannschaft rund um Achim Pötzl kam nur schwer ins Spiel und konnte die taktischen Anweisungen des Trainers nicht umsetzen, sie kamen regelrecht bei den Spielern nicht an. Trotz dieser lahmen Spielweise der Hofer konnte der erste Satz gewonnen werden. Auch den zweiten Satz riss man irgendwie an sich. Im dritten Durchgang wurde den Damen ihre viel zu lässige Spielweise zum Verhängnis. Man musste diesen, wenn auch knapp,  an Bayreuth abgeben.  Jetzt hieß es den vierten Satz zu holen, um die ersten drei Punkte an diesem Samstag einzufahren. Gesagt getan - die Hoferinnen rissen sich am Riemen und spielten den Satz nach Hause.
Nach kurzer Verschnaufpause ging es weiter gegen die hochmotivierten Mädels aus Neudrossenfeld/Hollfeld. Aber die VG`lerinnen packte der Ehrgeiz und fanden zu alter Stärke zurück. Jetzt machte es wieder Spaß der Mannschaft zuzuschauen. Mit gewieften Angriffen, unteranderem durch Kristina Blechschmidt und starken Aufschlägen der gesamten Mannschaft brachte man die Gegnerinnen aus dem Konzept und konnte somit den ersten Satz für sich entschieden. Hellwach startete der zweite Satz. Die Anweisungen von Trainer Pötzl wurden umgesetzt und dadurch auch Punkt für Punkt belohnt, das die 2:0 Satzführung bescherte. Mit einem sicheren Auftreten und einer konsequenten Spielweise wurde der letzte Satz des Tages heruntergespielt. Mit guten Blockaktionen nahm man den Gegnerinnen die Wucht aus den Angriffen und konnte selber aggressiv punkten. Der Satz ging an Hof und somit auch der verdiente Sieg.

VG Hof: Blechschmidt, Giegold, Gross, Kulesza, Oks, Schuster, Wagner


02

Dezember

1. Heimspieltag der VG1

Added by Irina


Volleyball Bezirksliga Oberfranken
VG Hof - TS Lichtenfels 3:0 (25:8, 25:15, 25:11)
VG Hof  - SV DJK Eggolsheim 3:0 (25:9, 25:14, 25:4)

Für die Volleyball Damen 1 der VG Hof stand am vergangenen Samstag der erste Heimspieltag der Saison auf dem Programm. Zu Gast waren der TS Lichtenfels und die Damen der SV DJK Eggolsheim.
Bereits um 12:00 Uhr startete das erste Spiel gegen Lichtenfels. Motiviert und konzentriert begann die Partie. Die Mannschaft brachte dadurch den  Gegner gar nicht erst ins Spiel und gab somit in keiner Sekunde den ersten Satz aus der Hand. Auch Satz zwei und drei wurde souverän Punkt für Punkt nach Hause gespielt. Die hervorragende Annahme und Abwehr durch LiberaTami Giegold brachte Ruhe in das eigene Spiel, was einen eigenen Spielaufbau immer wieder möglich  machte. Nach einer Stunde Spielzeit hätte man die ersten drei Punkte eingefahren.
Auch das zweite Spiel wollten die VG-Damen gewinnen. Gut eingestellt von Trainer Achim Pötzl begannen die Hofer das Spiel. Alle technischen Vorgaben des Trainers wurden von der Mannschaft umgesetzt. Mit gut platzierten Aufschlägen ließ man den Gegner kaum eine Chance eines eigenen Spielaufbaues. Mit einer annähernden 100%tigen Punktequote durch Außenangreiferinnen Meike Schuster und einer souveränen Spielführung der Zuspieler Wagner und Kulesza, die immer wieder ihre Angreifer gekonnt einsetzten und dadurch den gegnerische Block regelrecht lahm legten, gewannen die Hoferinnen eindeutig und verdient das zweite Spiel an diesem Samstag.
Durch diese konsequente und konzentrierte Spielweise der Routiniers konnte Pötzl die Jugendspieler Reichelt (12 Jahre) und Schaller (13 Jahre) ins Spiel einbauen und damit die erste Bezirksligaluft schnuppern.

Schon am kommenden Samstag, 09.12.17, steht der nächste Spieltag für die Hofer Damen in der Bezirksliga auf dem Programm. Zu Gast beim BSV Bayreuth 2 will man an der Siegesserie festhalten und die nächsten Punkte mitnehmen. Zweiter Gegner an diesem Nachmittag sind die N.H. Young Volleys 2.
Spielbeginn ist um 14 Uhr im Graf Münster Gymnasium in Bayreuth.

VG Hof: Blechschmidt, Drescher, Giegold, Gross, Kulesza, Reichelt, Schaller, Schuster, Tangemann und Wagner


14

Oktober

2. Spieltag in der Bezirksliga

Added by Nadine


VGF Marktredwitz – VG Hof  0:3 (15:25, 18:25, 15:25)
VG Hof – TS Lichtenfels 3:2 (20:25, 25:19, 23:25, 25:14, 15:11)

 

14.10.2017 - VG Hof holt 5 Punkte
 Am Samstag, den 14.10.2017 fand das nächste Auswärtsspiel in Marktredwitz gegen den VGF Marktredwitz und TS Lichtenfels statt.
Motiviert gingen die Hoferinnen in den ersten Satz gegen den VGF Marktredwitz. Jedoch hatten sie zu Beginn Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, da gut platzierte Aufschläge die Damen der VG in der Annahme verunsicherten und somit keine druckvollen Angriffe zustande kamen. Bei einem Rückstand von 6:12 war Trainer Achim Pötzl gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die Ansprache des Trainers zeigte sofort Wirkung und es folgte eine Aufschlagsserie von Kristina Blechschmidt, die die Hofer Damen wieder ins Spiel führte. Somit war die VG wieder konzentriert im Spielgeschehen und gewann somit den ersten Satz mit 25:15 für sich. Diesen positiven Aufschwung merkte man auch in den beiden folgenden Sätzen, die zu 18 und zu 15 gewonnen werden konnten.
Im zweiten Spiel gegen den TS Lichtenfels stand ein Kader von zwölf Spielerinnen gegenüber. Dies sollte sich im Laufe des Spiels bemerkbar machen. Die Lichtenfelser Damen wollten den ehemaligen Landesligisten die Stirn bieten. Dies gelang Ihnen mit einer 2:1-Satzführung ( 20:25, 25:19, 23:25). Danach mobilisierten die Hoferinnen ihre letzten Reserven und konnten die zwei entscheidenden Sätze für sich gewinnen und holten sich somit insgesamt 5 Punkte (Satz 4 25:14, Satz 5 15:11). Durch fehlende Wechseloptionen und das kräftezerrende Spiel gegen VGF Marktredwitz, konnte der Tiebreak gegen TS Lichtenfels nicht verhindert werden.
 Die VG Hof lädt zum ersten Heimspieltag am 02.12.2017 gegen den TS Lichtenfels und SV DJK Eggolsheim ein. Dieser findet wie gewohnt, um 14:00 Uhr in der Hofecker Sporthalle statt.

 Für die VG Hof spielten: Blechschmidt, Drescher, Giegold, Gross, Kulesza und Schuster


07

Oktober

1. Spieltag in der Bezirksliga

Added by Nessi

 

Sechs Mädels, sechs Sätze, sechs Punkte
Bezirksliga Oberfranken
SV DJK Eggolsheim – VG Hof 0:3 (8:25, 12:25, 16:25)
VG Hof – TUS Neusorg 3:0 (25:11, 25:23, 25:14)
Für die Mädels der VG Hof 1 hat vergangen Samstag die neue Saison in der Bezirksliga Oberfranken begonnen. Zu Gast beim SV DJK Eggolsheim wollte man zeigen, dass man nach dem Abstieg aus der Landesliga nicht den Mut verloren hat, sondern ehrgeizig in die neue Saison startet.
Dies zeigte sich auch im ersten Spiel gegen Eggolsheim. Durch ein variables Angriffsspiel und sehr gut platzierte Aufschläge auf Seiten der Hofer kamen die Gastgeberinnen nur schwer ins Spiel, so dass sich die VG deutlich absetzen und somit den ersten Satz gewinnen konnte. Auch in Satz zwei und drei ließen sich die Mädels um Trainer Achim Pötzl, trotz guter Angriffschläge der Eggolsheimer, nicht beirren und fuhren die ersten drei Punkte ein.
Der Beginn des zweiten Spiels gegen den TUS Neusorg, Aufsteiger aus der Bezirksklasse, verlief ähnlich wie im Ersten. Auch hier war der Schlüssel zum Erfolg die starken Aufschläge und gut platzierte Angriffe. Im zweiten Satz verließ den Hofer Mädels dann aber die Konzentration. Aufschläge und Angriffe wurden verschlagen, Fehler im Zuspiel und in der Annahme schlichen sich ein. Neusorg gewann dadurch immer mehr an Selbstvertrauen und kämpfte um jeden Ball. Dies führte dann zu einem Spielstand von 21:19 für den Aufsteiger. Durch Team- und Kampfgeist konnten sich die Hoferinnen aber aus ihrem Tief befreien und letztendlich den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Im dritten Satz startete die VG dann wieder ruhig und konzentriert, was dazu führte, dass die Mädels in Ruhe ihr Spiel durchsetzen und somit auch Satz drei gewinnen konnten.
An diesen erfolgreichen Saisonstart mit sechs Punkten will die VG bereits nächsten Samstag anknüpfen. Die nächsten Gegner sind dann der Gastgeber VGF Marktredwitz II sowie der TS Lichtenfels. Spielbeginn ist um 14 Uhr in Marktredwitz.
Für die VG spielten: Blechschmidt, Drescher, Giegold, Gross, Kulesza, Schuster.

 


top
Spieltage